+49 (0) 33 201 – 4 40 20 info@brauer-scherf.de
Select Page

Wenn Sie aus dem Tun und Funktionieren heraustreten, können sogar kleine Wunder geschehen.

Wann immer es in meinen Coachings um Zeitmanagement geht, höre ich: „Ja, wenn ich mehr Zeit hätte.“ „Das mache ich, wenn ich mal Zeit habe“. Jedem von uns stehen jeden Tag auf’s Neue 24 Stunden oder 86.400 Sekunden zur Verfügung. Jeder von uns entscheidet, wie er jeden einzelnen Tag verbringt. Wir müssen uns die Zeit für das Wichtige schon nehmen. Woher soll sie sonst kommen?

Wenn uns bewusst ist, was uns wichtig ist, können wir dies in unser Leben integrieren. Und wir können uns von dem abgrenzen, was dem Wichtigen im Weg steht. Wir können „Nein“ sagen und Konflikte klären, anstatt sie unter den Teppich zu kehren.

Was ist für Sie wesentlich?

Wie wichtig ist es Ihnen, Ihr Konterfei auf allen Plattformen zu zeigen? Stets online präsent zu sein? Herzchen und Likes zu sammeln?

Die digitalen Medien sind verführerisch. Wir fühlen uns in Kontakt mit anderen Menschen und informiert. Wir prüfen unseren sozialen Status und schärfen unser Profil mit jedem „Like“ oder „Dislike“. Schnell, leicht, nebenher.

Doch ist es wirklich das, was Sie wollen?

So wie Fast Food den Körper auf Dauer nicht nährt, geht die geistige Oberflächlichkeit an unseren grundlegenden Gefühlen und Bedürfnissen vorbei. Menschen brauchen Sinn, Frieden und Harmonie. Sie wollen lachen und manchmal trauern. Doch wie soll das gehen, wenn wir hektisch durch die Welt toben und uns atemlos von einer Aktivität in die nächste stürzen?

Menschen brauchen Zeiten der Ruhe und Einkehr, damit sie sich selbst erkennen können. Andernfalls laufen sie Gefahr, sehr gut zu erkennen, was Andere anders machen sollten, ohne zu sehen, was sie selbst verändern können. Sie sehnen sich nach Wertschätzung, können sich aber selbst nicht leiden. Sie rufen nach Frieden, doch in ihrem Inneren tobt ein Krieg. Sie leben in unklaren Gegebenheiten und trauen sich nicht, Dinge anzusprechen. Sie lassen sich von ihrem Gedankenchaos steuern und glauben jedes Wort, das sie denken.

Lassen Sie Ihr Herz sprechen

Haben Sie heute schon…

  • … gelächelt oder gelacht?
  • … an die Menschen gedacht, die Ihnen viel bedeuten?
  • … „Danke“ gesagt für das, was Sie besitzen?
  • … Neues erlebt oder geträumt?
  • … jemandem etwas Nettes gesagt?

Fragen Sie Ihr Herz, was für Sie wichtig ist, und lassen sich von den Antworten „überraschen“. Wenn wir bewusst aus dem Tun und Funktionieren heraus gehen und uns Zeit nehmen für diese Innenschau, bekommen wir heraus, was uns wichtig ist. Unsere innere Stimme ist oftmals nur verbuddelt, wenn wir sie wieder frei räumen, können wir kleine Wunder erleben. Oft genügt schon eine Stunde in der Woche.

Gönnen Sie sich den Luxus, dem Anderen wirklich zuzuhören. Seien Sie präsent und lassen ihn ausreden. Unterbrechen Sie ihn nicht in seinem Redefluss und lassen Ihre Kommentare beiseite, auch wenn Sie ahnen, was der Andere zum Ausdruck bringen möchte.

Entscheiden Sie sich bewusst, ein gutes Buch zu lesen, statt die Zeit sinnlos mit Fernseh-Krimis totzuschlagen. Verbringen Sie Ihre Zeit mit Freunden und meiden Sie Energieräuber.

Ich erlebe immer wieder in meinen Coachings, wie erstaunt die Menschen sind, wenn sie neue Wege gehen: es „wagen“, nicht permanent ihre E-Mails zu checken. Wenn sie einmal Nein sagen oder eine Aufgabe nach dem Sinn hinterfragen. Wie gut es ihnen tut, sich Klarheit zu verschaffen. Wie wohltuend es ist, mit sich im Frieden zu sein und damit dem Anderen gegenüber großzügiger und toleranter zu sein. Zeitmanagement bedeutet auch, das Leben von Ballast zu befreien.

Setzen Sie Prioritäten in Ihrem Leben

Eine Freundin will demnächst die Alpen überqueren – in sechs Tagen. Ich ziehe den Hut!

Aus ihrem lang gehegten Wunsch ist ein Ziel geworden. Ich beobachte, wie fokussiert sie sich vorbereitet und staune: Woher kommt auf einmal die Zeit, mehrmals in der Woche zu joggen, zu einem Spezialtraining zu gehen, am Wochenende 4 Stunden zu wandern?

Beim Zeitmanagement geht es darum, Ziele zu setzen: Mit einem Ziel vor Augen hat meine Freundin in ihrem Leben Prioritäten gesetzt. Welche Prioritäten wollen Sie in Ihrem Leben setzen? Was kommt in Ihrem Leben zu kurz? Was möchte mehr gelebt werden? Was möchten Sie reduzieren und was vielleicht auch weglassen? Wann wollen Sie starten? Wenn nicht jetzt, wann dann?

Bildquelle: ©Fotolia Author: Sunny studio Photo reference: #111613478